Sie befinden sich gerade hier: Projekt Studentisches Gesundheitsmanagement


Projekt Studentisches Gesundheitsmanagement


Studentisches Gesundheitsmanagement an Hochschulen

Studierende sind unverzichtbarer Bestandteil von Hochschulen. Seit der Bologna-Reform, die das Studium grundlegend verändert hat, ebbt die Diskussion um Belastungen durch das Studium nicht ab. Hochschulen tun gut daran, sich um die Gesundheit ihrer Studierenden zu kümmern. Aus diesem Grund haben die LVG & AFS in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse und zusammen mit dem bundesweiten Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen zunächst von 2015 bis 2017 (dann verlängert bis Ende 2018) das Projekt "Studentisches Gesundheitsmanagement" gestartet. Ziel ist, ein lebensweltorientiertes, systemisches und systematisches Gesamtkonzept für Hochschulen zu entwickeln.

Bisher haben eine ganze Reihe von Hochschulen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) auf- und ausgebaut. Dieses Projekt zielt darauf, analog zum BGM ein Studentisches Gesundheitsmanagement (SGM) an Hochschulen in einem Gesamtkonzept zu beschreiben, das es ermöglicht, Strukturen in Hochschulen zu schaffen. Die Idee ist, in diesem vierjährigen Prozess, an dem Studierende maßgeblich mitwirken werden, Hochschulen anzuregen, sich diesem Thema zu widmen, sowie die Erfahrungen von Hochschulen, die schon zum Thema SGM gearbeitet haben, aufzunehmen und zu systematisieren. Eine Übersicht der Hochschulen, von denen wir wissen, dass Sie bereits SGM-Aktivitäten umsetzen, finden Sie hier.

Ein begleitendes Gremium ist dem Projekt zur Seite gestellt, in dem Studierende, Fachleute aus dem BHM, aus der Gesundheitsberichterstattung, vom Deutschen Studentenwerk, dem freien zusammenschluss von studentInnenschaften und von Projekten aus Hochschulen mitarbeiten, die sich der Gesundheit der Studierenden schon annehmen.

Es ist geplant, an einer Reihe von interessierten Hochschulen die Vorstellungen der Studierenden von dem, was für sie wichtig ist, in Fokusgruppen zu erfragen. Zudem soll im nächsten Frühjahr ein ExpertInnen-Workshop die Forschungslage zum Thema zusammentragen und prüfen, welche Ergebnisse in welcher Form für ein Gesamtkonzept Studentisches Gesundheitsmanagement relevant sind.

Worum kann es inhaltlich gehen?

Der Beginn und das Ende des Studiums sind anspruchsvolle Zeiten: zu Beginn ist es schwierig, sich in der Hochschule zurechtzufinden, Kontakte zu knüpfen und sich in einer neuen Stadt zu orientieren. Am Ende des Studiums stehen Abschlussprüfungen und der Übergang ins Berufsleben. In dieser Zeit sind die Anforderungen an Studierende sehr groß. Aspekte eines SGM können eine gesundheitsförderliche Willkommenskultur zu Beginn und gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen für die Prüfungszeiten sein. Aus folgenden Fragestellungen könnten sich Bausteine für ein SGM entwickeln: Welche Strukturen in der Hochschule sind notwendig und welche vorhandenen können genutzt werden? Sollte es einen Steuerkreis geben und wer sollte Mitglied sein? Sollte das SGM mit dem BGM verknüpft werden? Woher kann das Geld für ein studentisches Gesundheitsmanagement kommen? Mit welchen Argumenten sind die Führungskräfte der Hochschulen davon zu überzeugen, dass ein SGM von Vorteil für die Hochschule wäre? Welche Rolle kommt dem Hochschulsport in einem solchen Gesamtkonzept zu?

Anfang 2018 sollen der bis dahin erarbeitete Prozess und erste Erkenntnisse in einer Sonderausgabe der Deutschen Universitätszeitung (duz) publiziert und damit an alle Hochschulen kommuniziert werden. Parallel dazu wird ein Leitfaden zum SGM erarbeitet, der Hochschulen Orientierung und Impulse geben soll.

Kontakt
Dr. Brigitte Steinke,
Techniker Krankenkasse,
Telefon: +49 (0) 40 / 6909 1112,
E-Mail: brigitte.steinke@tk.de

Dr. Ute Sonntag,
Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.,
Telefon: +49 (0) 511 / 388 11 89 - 5,
E-Mail: ute.sonntag@gesundheit-nds.de

Erschienen ist dieser Artikel in der Impu!se für Gesundheitsförderung I Ausgabe 88 , 09/2015  

 

 

Flyer Werkstattgespraech

Zum Programm "Studentisches Gesundheitsmanagment - Eine Werkstatt" am 25. Januar 2018 in Kaiserslautern

Zu den Aktivitäten
2015 und 2018

Aktivitäten 2015-2017

zum Poster-Download

 

Zur Struktur des Projektes


 
zum Poster-Download

 

Zu weiteren Informationen

Liste der
SGM Hochschulen

Studentisches Gesundheitsmanagement
erschienen in Impu!se für Gesundheitsförderung Nr. 93 (4/2016)

Wie gesund sind Studierende wirklich?
erschienen auf Zeit Campus online 2016

 

Zu Veranstaltungen
des Projektes

03.04.2017 | Werkstattgespräch SGM

24.02.2017 | Sitzung begleitendes Gremium

23.11.2016 | Austauschtreffen Fokusgruppen SGM

07.11.2016 | 2. Forschungs-Workshop "Studentisches Gesundheitsmanagement"

27.05.2016 | 1. Forschungs-Workshop "Studentisches Gesundheitsmanagement"

02.07.2015 | Kick-Off "Studentisches Gesundheitsmanagement"

30.01.2015 | Workshop "Studentisches Gesundheitsmanagement"