Sie befinden sich gerade hier: Basiswissen Gesundheitsförderung - Methoden der Gesundheitsförderung - Mitarbeiter- beziehungsweise Studierendenbefragung

zurück

Methoden der Gesundheitsförderung
 

Mitarbeiter- beziehungsweise Studierendenbefragung

Eine Mitarbeiter- beziehungsweise Studierendenbefragung ist eine Befragung mit Hilfe eines standardisierten oder teilstandardisierten Fragebogens durch interne Fachkräfte (zum Beispiel Gesundheitsbeauftragte oder Gesundheitsbeauftragter, Personalabteilung, Betriebsärztin oder Betriebsarzt) oder durch externe Fachkräfte (zum Beispiel Institut für Sozialforschung). Mitarbeiterbeziehungsweise Studierendenbefragungen dienen der Lokalisierung von Stärken und Schwächen im Unternehmen beziehungsweise in der Hochschule. Die Befragungen können zu einer stärkeren Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierenden mit dem Unternehmen beziehungsweise der Hochschule führen. Führungskräfte oder Lehrende erhalten durch die Befragung ein Feedback zum Führungsverhalten und zur Methodik der Lehre.

Bewertung für die gesundheitsfördernde Hochschule | Eine professionell durchgeführte Mitarbeiter- beziehungsweise Studierendenbefragung, die valide und standardisierte Instrumente verwendet, ist ein sehr nützliches Instrument auf dem Weg zu einer gesundheitsfördernden Hochschule. Von Vorteil ist vor allem die Möglichkeit, neben den strukturellen Bedingungen für Gesundheit auch den individuellen Gesundheitszustand zu erheben. Zusammenhänge können auf diese Weise erfasst und dargestellt werden.

nach oben